Schlägerei am Ostbahnhof – mehrere Festnahmen

By in Allgemein on 20. Mai 2014

Am frühen Sonntagmorgen kam es am Ostbahnhof zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Zwei Personen wurden leicht verletzt, die Täter kamen vorläufig in Polizeigewahrsam.

Das ist passiert: Am Sonntag, 18.05.14 gegen 6:20 Uhr sollten laut Polizeiangaben 5 Personen den Burger King verlassen weil sie zu laut waren und mit Pommes um sich geworfen hatten. Einer der Beteiligten wollte das Fast Food Restaurant aber nicht verlassen, er pöbelte den Sicherheitsmitarbeiter des Unternehmens an. Die zunächst verbale Auseinandersetzung eskalierte kurz darauf und der 20 jährige soll sich auf den Fast-Food-Sicherheitsmitarbeiter gestürzt und ihn gegen eine Mülltonne gestossen haben.

Durch Zufall kam ein anderer Wachmann der sich auf dem Weg nach Hause befand vorbei und bemerkte die Schlägerei. Er schritt sofort ein und versuchte den Angreifer von seinem Kollegen wegzuziehen. Dieser war aber scheinbar so wütend das er sich nicht abbringen lies und erneut auf den ebenfalls 20 jährigen Security los ging. Jetzt mischte sich auch ein Bekannter des Obergiesinger Schlägers ein und schlug dem Supermarkt Wachmann ins Gesicht. Auch ein Mitarbeiter der Fast Food Kette der versuchte die streitenden Parteien auseinander zu bringen bekam einen Schlag auf die Nase.

Dem Burger King Wachman gelang es in der Zwischenzeit den jungen Mann aus Obergiesing der die Schlägerei scheinbar begonnen hatte am Boden festzuhalten. Erst als mehrere Streifen der Bundespolizei eintrafen gelang es den Schlagabtausch zu beenden und die Parteien zu trennen. Auch 5 Beamte der Bundespolizei kamen hinzu und halfen die Sitution weiter unter Kontrolle zu bringen. Der Mann aus Obergiesing unternahm noch einen Fluchtversuch, der allerdings keinen Erfolg hatte. Die Einsatzkräfte der Polizei beendeten die Flucht schon nach wenigen Metern.

Die alkoholisierten Schläger wurden daraufhin gefesselt und auf die Wache der Bundespolizei gebracht. Ein 21-jähriger Kumpel des Obergiesingers wollte sich aber nicht beruhigen. Er schlug mehrfach nach einer Bundespolizistin und verletzte sie leicht an der Hand. Die Polizistin erlitt dadurch eine Prellung, konnte ihren Dienst aber fortsetzen.

Nach Abschluß der strafprozessualen Maßnahmen wurden die Schläger wieder entlassen. Sie erwartet eine Anklage wegen Körperverletzung und Bedrohung.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *